Fitness 2.0: Crosstraining statt Laufbandlangeweile

Tommy vom Crossbootcamp Zurich zeigt auf, weshalb Nischentrainings vom Onlinetraining bis Calisthenics auf dem Vormarsch sind.

crossboot-001

Wie hat sich das Fitnessbedürfnis aus Kundensicht verändert?

Die heutigen Kunden möchten vielfältiger und ganzheitlicher trainieren. Statt Massenabfertigung in Studios bevorzugen sie persönlichere Betreuung und Gruppenkurse, in denen man sich kennenlernen kann und gemeinsam statt einsam schwitzt und nachher noch einen Kaffee oder Smoothie zusammen trinkt. Im Sommer ist Training draussen an der frischen Luft angesagt.

Wohin geht der Trend?

Der Trend geht ganz klar in Richtung „bewussterer Lebensstil“ durch ausgewogenere und selektivere Ernährung sowie mehr Experimentierfreudigkeit bezüglich Sport- und Fitnessarten. Generell wachsen alle Nischen momentan sehr stark, vom Bodybuilding, Online-Training bis hin zu Calisthenics.

Wie geht ihr auf dieses Bedürfnis ein?

Das holistische Konzept von CrossBootcamp besteht aus einer abgestimmten Mischung zwischen variierendem High-Intensity Functional Training, Yoga, Pilates und Ausdauertraining. Die auf 20 Personen beschränkten Gruppentrainings finden je nach Wetter sowohl indoor als auch outdoor statt. Durch zusätzliches Ernährungscoaching und Personal Training wird auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen.

www.crossbootcamp.ch

0
Schreiben einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.