Fitnesstrends Sommer 2017

Welche Trends entstehen im Bereich des Groupfitness?

Die Entwicklung hin zum kombinierten Kraft-Ausdauer-Training setzt sich weiter fort. Dabei treten vor allem die intensiven Group-Fitness-Workouts hervor wie etwa BodyPump, Bodytoning, das neue TôsôX und Piloxing, das in unseren Westschweizer Studios ein Hit ist. Functional-Workouts, die den ganzen Körper trainieren – und das möglichst intensiv und in kurzer Zeit – sind voll im Trend. Damit die Beweglichkeit nicht zu kurz kommt, bleibt Yoga beliebt, allerdings ist auch hier der Trend zu kraftvollen Yoga-Varianten zu bemerken.

Was hat sich im Bereich der Dance-Workouts wie Zumba verändert?

Zumba ist wie alle Dance-Varianten stark Instruktor-abhängig. Vermag eine Instruktorin/ein Instruktor die Klasse zu begeistern, boomt die Lektion. Auch im Zumba steht heute nicht mehr nur der Fun im Vordergrund, sondern die Stunde soll schweisstreibend sein und soll Fett verbrennen. Der Intervall-Modus setzt sich deshalb immer mehr durch. Allgemein nehmen die klassischen Choreo-Stunden wie Dance und auch Step zu Gunsten von Zumba ab. Dies hängt einerseits mit der viel einfacheren Choreografie von Zumba zusammen, andererseits mangelt es Dance-Afficionados an mengenmässigen und attraktiven Alternativen. Handkehrum wagen aber ambitionierte Zumba-Gänger durchaus den Schritt in Dance-Lektionen.

Welche anderen Groupfitness-Programme haben Sie neu aufgenommen?

Bei ACTIV FITNESS ist seit 2016 FunTone® im Programm, ein Intervall-Training, das mit unterschiedlichen Ansätzen neue Reize setzt. Etwa, indem abwechslungsweise mal barfuss, mal mit Step oder mit Gewichten gearbeitet wird. Alle sechs Wochen ändert das vorchoreografierte Programm gleichzeitig in allen unseren Studios. Das neue TôsôX hat in unseren Studios das Tae Bo abgelöst. Das intensive 30-Minuten-Workout CXWorks kam neu hinzu, ebenso das Indoor-Cycling, das wir in ausgewählten Studios anbieten. In der Westschweiz sind es vor allem Les-Mills-Programme, die gut ankommen.

Wohin entwickelt sich das Kundenbedürfnis?

Eindeutig zu «mit möglichst wenig Zeitaufwand das Optimum erreichen». Unsere schnelllebige Zeit hinterlässt auch im Training ihre Spuren.

0
Schreiben einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.