Power-Yoga: Mehr Kraft, mehr Ausdauer, mehr Entspannung

Yoga soll vor allem innere Ruhe, Ausgeglichenheit und Kraft schaffen und die Beweglichkeit verbessern. Beim Power-Yoga ist das ein klein wenig anders. Beim Power-Yoga geht es nämlich zusätzlich auch darum, sich körperlich zu verausgaben, die Fettverbrennung anzuregen und Muskeln aufzubauen.

Wie kann das Yoga leisten?

Power-Yoga ist eine Erfindung der US-Fitness-Bewegung und kommt ursprünglich aus Los Angeles. Dort ging es den Erfindern vor allem um einen Ausgleich zu den normalen Fitnessübungen, um Entspannung zu vermitteln. Gleichzeitig sollte es aber auch als sportliche Aktivität ordentlich Kalorien verbrennen.

Power-Yoga zum Ausgleich

Power-Yoga benutzt dazu unter anderem ein anderes Timing, als es das klassische Yoga macht. Die Übungen werden schneller ausgeführt, aber keineswegs hektisch. In der Abfolge der Übungen erreicht man durch den raschen Wechsel der Positionen eine verbesserte Ausdauer und stärkt seine Kraft durch die richtige Muskelanspannung in den einzelnen Positionen. Es sind vielmehr Kraftübungen und Strechingpositionen dabei, als Ruhepositionen, in denen man sich besinnt.

Power-Yoga ist aber nicht der „Überflieger“ in Sachen Kalorienverbrauch und Yoga. Bikram-Yoga ist so intensiv, dass bis zu 1000 Kilokalorien pro Session verbrannt werden, bei Power-Yoga sind es durchschnittlich „nur“ 400 Kilokalorien. Bikram-Yoga ist aber nur etwas für durchtrainierte Profis – denn dabei werden die Übungen in einem 40°C heissen Raum bei 40% Luftfeuchtigkeit durchgeführt.

Bei YouTube gibt es einige gut erklärte Anleitungen für Power-Yoga.

young female hiker yoga meditation in mountain valleyLesetipp: 3-MINUTEN-YOGA FÜR ZUHAUSE
Für Yoga sollte man sich eigentlich Zeit nehmen. Doch es gibt auch ein paar einfache Übungen, die selbst einem Anfänger gelingen und die man quasi zu jederzeit und an jedem Ort machen kann. Die kurzen Einheiten dienen zur Entspannung, zum Krafttanken und zum Revitalisieren. (weiterlesen)

0
Schreiben einen Kommentar
  1. […] Für Yoga sollte man sich eigentlich Zeit nehmen. Doch es gibt auch ein paar einfache Übungen, die selbst einem Anfänger gelingen und die man quasi zu jederzeit und an jedem Ort machen kann. Die kurzen Einheiten dienen zur Entspannung, zum Krafttanken und zum Revitalisieren. Daher sind sie die idealen Rituale für Zwischendurch. Im Job, vor einer wichtigen Aufgabe oder um dem Alltag zu entfliehen – drei einfache Übungen, für ein 3-Minuten-Yoga. […]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.