Trainieren in der Kälte – Tipps für Outdoorsport

Sport in der Natur ist immer eine gute Idee – egal bei welchen Temperaturen. Um auch bei Kälte den Spass daran nicht zu verlieren, sollte man ein paar Tipps beachten und auf die Tricks der Profis zurückgreifen.

Trainieren in der Kälte

  • Bei niedrigen Temperaturen besser etwas langsamer machen! Gerade im Winter sind Ausdauersportarten mit gleichmässiger Belastung ideal. Statt einem HIT Training sollte man besser auf längere Intervalle umsteigen und seinen Puls möglichst konstant halten – so beeinflusst man seine Atmung am effektivsten. Denn es ist wichtig, nach Möglichkeit nur durch die Nase zu atmen, um Halsschmerzen vorzubeugen. Wandern, Walking und langsames Joggen, ohne sich dabei zu unterhalten, sind daher ideal.
  • Funktionsunterwäsche ist unbedingt notwendig. Sobald das Wetter rauer wird, sollte die Kleidung angepasst werden – soweit ist das jedem Sportler klar. Doch die meisten begehen den Fehler und achten nicht auf eine wind- und wettergerechte Funktionsunterwäsche. Dazu kann man sich schon im Herbst einmal nach einer guten Mütze, Ohrwärmern und Handschuhen umsehen. Sie helfen perfekt dabei, nicht auszukühlen.
  • Farben! Wer draussen aktiv ist, sollte sich gut von der Umgebung abheben. Farbenfrohe Kleidung ist daher ein Muss und macht ganz nebenbei noch gute Laune. Dabei kommt es nicht unbedingt darauf an, was besonders gut zueinander passt – am besten kombiniert man ganz nach Lust und Laune die krassesten Farben und schrägsten Muster.
0
Schreiben einen Kommentar
  1. […] Siehe TRAINIEREN IN DER KÄLTE – TIPPS FÜR OUTDOORSPORT […]

  2. […] TRAINIEREN IN DER KÄLTE – TIPPS FÜR OUTDOORSPORT Sport in der Natur ist immer eine gute Idee – egal bei welchen Temperaturen. Um auch bei Kälte […]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.