Google startet Video-Sprechstunde mit Gesundheitsexperten

Ob Sodbrennen, Rückenschmerzen, oder Schlafstörungen – für viele Mitmenschen ist Google der erste Anlaufpunkt, wenn es um ein gesundheitliches Problem geht. Besonders für eher peinliche Anliegen ist die Suchmaschine eine willkommene Anlaufstelle. In Windeseile ist Google befragt und zumeist gibt es befriedigende Ergebnisse zu gängigen Wehwehchen.

Doch bei der reinen Informationsaufnahme soll es bald nicht mehr bleiben, wenn es nach dem Suchmaschinenriesen geht. Google startet ein interessantes Projekt im Rahmen der Google Helpouts. Die Helpouts sind kombinierte Beratungsangebote mit „echten“ Experten dahinter, mit denen man per Live-Video über Google Hangouts in Kontakt treten kann. Das Angebot gibt es bereits seit gut einem Jahr.

Video-Sprechstunde – „Sprich jetzt mit einem Arzt“

Nun baut Google das Experten-Portal im Gesundheitssektor weiter aus. In einer ersten Testphase werden bei Suchanfragen zu gesundheitlichen Problemen nun passende Ärzte vermittelt. „Sprich jetzt mit einem Arzt“ – bietet Google dann zusätzlich in den Suchergebnissen an.

Google Video-Sprechstunde Gesundheitsexperten

Google startet Video-Sprechstunde mit Gesundheitsexperten

„Aufgrund deiner Suchanfrage glauben wir, dass ein medizinisches Problem verstehen möchtest. Hier findest du Gesundheitsdienstleister, die du per Video-Chat konsultieren kannst. Innerhalb dieser begrenzten Testphase übernimmt Google alle Sprechstundenkosten.“

Bei den Google Helpouts können die Experten normalerweise selbst festlegen, zu welchen Preis, oder ob sie komplett kostenlos ihr Fachwissen weiter geben wollen. Der neue Service ist bisher nur in den Grundzügen fertig, mehr als ein Hinweis zu einem möglichen Gesundheitsdienstleister gibt es noch nicht. Google will damit zunächst die Akzeptanz einer Video-Beratung abchecken. In den USA, wo das Gesundheitssystem ganz anders aufgebaut ist als in der Schweiz, hätte dieser Gesundheitsservice einen ganz anderen Stellenwert.

Leider ist der neue Service vorerst nur für eine Testphase in den USA geplant. Ob Google überhaupt einmal die Helpouts und den neuen Gesundheits-Service auch in der Schweiz anbieten wird, bleibt abzuwarten. Würdet ihr das nutzen?

[via Engadget]

0
Schreiben einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.