Neurowissenschaft in den eigenen Händen

Wie funktionieren neurokognitive Tests?

In neurokognitiven Tests werden anhand kurzer Aufgaben die neurokognitiven Funktionen gemessen. Dabei werden verschiedene Tests für verschiedene Hirnfunktionen eingesetzt. Dazu gehören die Aufmerksamkeitsspanne, Reaktionszeit, visuelle Verarbeitungszeit und das Gedächtnis. Über diese quantitativ messbaren Kriterien können Wissenschaftler feststellen, wie die Gehirnaktivität genau aussieht. Die BrainCheck App verwendet also objektive und standardisierte Methoden um eine Momentaufnahme der Gehirnfunktion zu machen. Somit ist auch die Vergleichbarkeit gegeben – mit der Gesamtbevölkerung oder auch sich selbst.

Wie funktioniert BrainCheck?

Mit dem Baseline-Test können Nutzer die eigenen Hirnfunktionen testen und mit den gesellschaftlichen Durchschnitt vergleichen. Mit der ‚Personalized Tracking’-Funktion können speziell auch nach Sportunfällen Veränderungen wahrgenommen werden. Mit der ‚Follow up’-Funktion werden die Informationen so aufbereitet, dass diese auch bei einem Artzbesuch dienlich sind.

Wer steht hinter BrainCheck?

Dr. David Eagleman ist Neurowissenschaftler, Professor an der Stanfor University und New York Times-Bestsellerautor. Er ist auch der Mann hinter der PBS-TV-Serie „The Brain with David Eagleman.“ Nebst über 100 wissenschaftlichen Publikationen zählt zu seinen Werken auch das Buch „Incognito: The Secret Lives of the Brain“. Er ist u.a. gefragter TED-Speaker, Referent am World Economic Forum und Chefwissenschaftler der Mind Science Foundation.

Unser Fazit
Nicht nur für Sportler eine spannende und sinnvolle App! Wer wissenschaftlich interessiert ist und sich mit der eigenen Gesundheit auseinandersetzt, sollte diese App downloaden!

0
Schreiben einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.