10 Wirksame Tipps gegen lästige Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind lästig und können unter Umständen zu massiven Schmerzen führen, die unsere Konzentration und Leistungsbereitschaft beeinflussen. Zu schnell wird heute zu Medikamenten gegriffen, obwohl es zahlreiche gesündere Methoden gibt.

Ausreichend Wasser trinken

Der einfachste und häufig auch effektivste Trick ist, ausreichend Wasser zu trinken. Wird zu wenig Flüssigkeit zugeführt, wird das Blut dickflüssiger und kann Kopfschmerzen bis hin zu Migräne verursachen. Grund dafür ist, dass durch das dickflüssige Blut der Körper und vor allem das Gehirn nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden kann.
Um dieses mitzuteilen reagiert das Gehirn mit Schmerzimpulsen um uns zum trinken zu bewegen.
Grundsätzlich sollte prophylaktisch reichlich Wasser über den Tag verteilt getrunken werden. Bei warmen Temperaturen oder sportlicher Betätigung sollte noch mehr getrunken werden, um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen zu kompensieren.
Treten Kopfschmerzen auf, so wird empfohlen etwa zwei große Gläser Wasser direkt zu trinken, um einer Verschlimmerung der Schmerzen vorzubeugen.

Frische Luft und Bewegung

Der Aufenthalt in stickigen und geschlossenen Räumen kann ebenfalls ein Auslöser für Kopfschmerzen sein. Vor allem, wenn viele Menschen sich in einem geschlossenen Raum befinden. Der Grund dafür ist ganz einfach: Der Sauerstoff ist schnell verbraucht und das Kohlendioxid überwiegt. Der Körper wird nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Schnell melden sich Kopfschmerzen und weisen so auf den Sauerstoffmangel hin.
Oft genügt es einmal durchzulüften, um den Raum mit neuem Sauerstoff zu füllen, besser wäre jedoch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft.
Ausdauer oder regelmäßige Bewegung an der frischen Luft können Kopfschmerzen auch vorbeugen. Studien zufolge sollen 3 x 30 Minuten in der Woche ausreichen, um den Kopfschmerzen entgegen zu wirken. Empfohlen werden folgende Sportarten:

  • Walken
  • Laufen
  • Rad fahren
  • Schwimmen

Bestehen bereits Kopfschmerzen, können sportliche Aktivitäten den Schmerz verschlimmern. In dem Fall werden Entspannungsübungen empfohlen.

Kaffee

Kaffee wird häufig bei Migräne oder einem morgendlichen Kater empfohlen. Mit einem Schuss Zitronensaft kann er wahre Wunder bewirken. Das Kaffee jedoch bei normalen alltäglichen Kopfschmerzen hilft, ist ein Mythos.
Das Symptom Kopfschmerzen kann jedoch als Entzugserscheinung bei einem Kaffeetrinker auftreten. Wer jeden Tag reichlich das koffeinhaltige Getränk zu sich nimmt und plötzlich keinen Kaffee mehr trinkt, kann diese Entzugserscheinungen bekommen.

gegen-kopfschmerzen-002

Tee

Der regelmäßige Konsum von Tee kann Kopfschmerzen lindern, sofern man entsprechende Kräutertees aufbrüht. Als sehr wirksame Tees werden beispielsweise Weidenrinden-Tee, Tee mit Majoran, mit Zitronenblüten, mit echten Schlüsselblumen oder Nelkenwurz empfohlen. In diesen Sorten befinden sich Salicylsäuren, die auch in dem Schmerzmedikament Aspirin enthalten sind. Alternativ können auch Oregano-Blätter verwendet werden. Drei Tassen Tee mit Oregano-Blättern lassen den Kopfschmerz rasch abklingen.

Ausgewogene Ernährung

Eine regelmäßige und ausgewogene Ernährung hilf Kopfschmerzen vorzubeugen. Neben dem ausreichenden Trinken ist Essen genauso wichtig. Wird keine ausreichende Nahrung aufgenommen, sinkt der Blutzuckerspiegel und kann somit Kopfschmerzen verusachen.
Eine ausgewogene Ernährung mittels Vollkornprodukten hält den Blutzuckerspiegel über eine längere Zeit aufrecht. Wichtige Mineralstoffe wie beispielsweise Magnesium wirken positiv auf die Muskulatur und Nervenbahnen.
Lebensmittel die süß und fetthaltig sind sollten generell gemieden werden. Des weiteren können Alkohol, Fleisch und Lebensmittel mit Geschmacksverstärker Kopfschmerzen begünstigen.

gegen-kopfschmerzen-003

Sanfte Massage der Schläfen

Eine sanfte Massage der Schläfen hilft die Nerven zu desensibilisieren und können dadurch die Kopfschmerzen lindern. Oft wird in diesem Bereich auch Akupunktur durchgeführt. Dies sollte jedoch nur von einem erfahrenen Heilpraktiker durchgeführt werden, kann aber anschließend längerfristig helfen.
Die leichte Massage kann beliebig oft und lange angewendet werden.

Entspannung

Stress und Überlastung bestimmen bei vielen Menschen den Alltag. Häufig wird dabei vergessen, dass die Entspannung wichtig für den Erhalt der Gesundheit ist. Kurzzeitig stressigen Situationen zu entkommen kann dabei schon helfen. In der Freizeit sollte ein Ausgleich zu Beruf und Alltag gefunden werden, um typischen Überlastungssymptomen wie Kopfschmerzen vorzubeugen. Übungen oder Seminare wie Yoga, Tai Chi, Pilates oder progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen können den Zustand der Anspannung lösen und langfristig Kopfschmerzen vorbeugen. Auch Unternehmungen, Erlebnisse oder Zweisamkeit mit dem Partner können helfen. Dabei werden Glückshormone ausgeschüttet, die Einfluss auf unser Wohlbefinden nehmen.

Medikamentöse Behandlung bei starken Schmerzen

Sind die Kopfschmerzen sehr stark und schwächen nicht ab, kann ein rezeptfreies Medikament aus der Apotheke eingenommen werden. Das können beispielsweise Paracetamol, Aspirin oder Ibuprofen sein. Grundsätzlich sollte nicht sofort zu einem schmerzstillenden Medikament gegriffen werden, es sollte jedoch auch nicht abgewartet werden, bis der Schmerz unerträglich wird. Eine zu häufige Einnahme von Schmerzmedikamenten kann als Nebenwirkung auch Dauerkopfschmerzen verursachen.
Ruhe und ein wenig Schlaf können dabei helfen, die volle Wirkung der Medikamente zu unterstützen. Dazu sollte immer reichlich Flüssigkeit getrunken werden.

Bei häufigen Beschwerden einen Arzt aufsuchen

Bei häufig auftretenden Kopfschmerzen oder sehr starken Schmerzen ist ein Besuch beim Hausarzt ratsam. Eine weitere Untersuchung durch einen Augenarzt oder Zahnarzt sollte bei dauerhaften Beschwerden erfolgen, da eine Sehschwäche oder auch eine Fehlstellung des Kiefers Auslöser für Kopfschmerzen und auch Migräne sein können.

0
Schreiben einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.