No Foodwaste – auch für junge Fach- und Führungskräfte

Warum stellt Foodwaste gerade in der Schweiz ein besonderes Problem dar?

Weltweit werden 1/3 aller Nahrungsmittel verloren oder weggeworfen. In Zahlen heisst das ca. CHF 1’000.00 pro Haushalt, die für Lebensmittel ausgegeben und weggeworfen werden. Dies ergibt ca. 2 Mio. Tonnen oder 320 Gramm pro Tag und Person. Der Bundesrat hat hierfür eine Projektgruppe (bestehend aus diversen Bundesämtern) erstellt. Die Schweiz erzeugt im internationalen Vergleich sehr viel Abfall (700 kg/Jahr/Kopf), gar eine der höchsten Quoten der Welt (nur USA und Dänemark liegen vor uns). Andererseits gilt es aber zu erwähnen, dass die Schweiz führend ist bezüglich Recycling von Glas, Alu, Stahl, PET und Batterien.

Was können Schweizer Firmen und Privatpersonen zur Reduktion von Abfall und speziell Foodwaste beitragen?

Jedes Unternehmen sowie jeder Privathaushalt kann zu Foodwaste bzw. Zerowaste beitragen, indem nur gekauft bzw. produziert wird, was wirklich nötig ist. Frankreich ist ein gutes Vorbild: Da dürfen unverkaufte Lebensmittel nicht mehr vernichtet werden. Die Märkte sollen die Lebensmittel Wohltätigkeitsorganisationen oder Bauernhöfen zur Verfütterung spenden.

Am 31. Mai 2017 organisiert ihr in der Kulturfabrik in Lyss einen CEO Talk zu diesem Thema. Wie werden diese Themen angesprochen?

Die Einladungen erfolgen mittels nachhaltigen Papier und vor allem auf elektronischem Weg. Der Apéro wird vor Ort frisch zubereitet, somit entstehen keine Resten.

Wem empfehlt ihr den Besuch des CEO Talks am 31.05.2017 in Lyss?

Allen, egal ob politisch rechts- oder linksdenkend, Foodwaste betrifft uns alle. Wir haben auf dem Podium Teilnehmer, die Themeninteressierte mit und ohne Vorkenntnisse weiterbringen. Auch sind Eltern angesprochen, die privat ihren Kindern etwas auf den Lebensweg mitgeben wollen und natürlich alle Firmeninhaber, Fach- und Führungskräfte, welche diese Themen auch in Schweizer Unternehmungen tragen.

Wer diskutiert auf dem Podium?

Mit dabei sind Stefanie Inniger (Vintage Kitchen), Natalie Bino (Verein Zero Waste), André Burri (Genossenschaft Migros Aare / Gastronomie), Manuel Loeliger (Schweizer Tafel) und Alex Stähli von Tischlein deck dich. Moderiert wird der Abend durch Stephan Lendi (www.slendi.ch)

Anmeldung für den CEO Talk von JCI Bucheggberg am 31. Mai 2017 in der Kulturfabrik in Lyss:
www.kufa.ch

0
Schreiben einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.