Obst, gepoppter Amaranth und Joghurt – feine Frühstücksideen

Amaranth ist ein tolles Lebensmittel. Das Powerkorn steckt voller hochwertigem Eiweiss mit essentiellen Aminosäuren und ist ein wertvoller Eisen-Lieferant. Amaranth ist daher ein echter Allrounder, der schon bei den Inkas als Wunderkorn galt. Zudem ist er als Pseudogetreide für viele Allergiker und bei Lebensmittelunverträglichkeit die perfekte Alternative.

Im Handel gibt es Amaranth in Bio-Qualität als unverarbeitetes Korn oder gepufft oder aufgepoppt. Während das pure Korn noch gekocht werden muss, ist der gepoppte Amaranth ideal, um ihn beim Frühstück ohne große Zubereitungszeiten verarbeiten zu können. In Verbindung mit Milch, Joghurt oder Fruchtpüree ist er ein toller Snack, der lange satt hält. Die Sättigung hängt mit dem hohem Ballaststoffanteil zusammen, der gleichzeitig die Verdauung in Gang bringt.

Schnelle Frühstücksvariationen mit Amaranth

Zutaten jeweils für 2 Portionen. Wer möchte, kann das Frühstück auch am Abend zuvor zubereiten. Es geht aber so schnell und einfach, dass man es auch frühmorgens im Halbschlaf machen kann.

Himbeer-Amaranth

60 g gepoppter Amaranth
200 g (Soja-) Joghurt
200 g Himbeeren
10 g Kokosflocken – am besten breite, nicht die ganz feinen

Amaranth mit Kokosflocken und Joghurt mischen. Wer möchte, kann mit Agavendicksaft süssen, nötig ist das aber nicht. Schichtweise mit den Himbeeren in ein Glas füllen – fertig! Frische Himbeeren schmecken am besten. Wer Tiefkühl-Beeren verwenden möchte, sollte diese verfeinern, zum Beispiel mit Vanille, und leicht süssen.

Blaubeer-Speise
60 g gepoppter Amaranth
200 g Nussmilch
200 g Heidelbeeren
2 Bananen (sehr reif, damit sie süss sind)

Zuerst die Bananen mit den Heidelbeeren pürieren. Das geht am einfachsten in einem Mixer oder einem Smoothiemaker. Den Obst-Smoothie auf zwei tiefe Teller verteilen. 40 Gramm Amaranth mit Nussmilch mischen. Vorsichtig auf das Obst gießen und mit dem restlichen Amaranth bestreuen.

 

Fakten

  • In 100 Gramm Amaranth stecken 14 bis 16 g Protein
    mit einer biologischen Wertigkeit von 75.
  • 100 Gramm Amaranth haben 371 Kalorien.
  • Der Anteil an gesättigten Fettsäuren beträgt 1,5 Gramm auf 100 Gramm
  • Ungesättigte Fettsäuren 2,8 Gramm auf 100 Gramm
  • Kein Cholesterin!
  • Reich an Spurenelementen und Vitaminen: Natrium 4 mg, Kalium 508 mg, Vitamin A 2 IU, Ascorbinsäure 4,2 mg, Calcium 159 mg, Eisen 7,6 mg, Vitamin B6 0,6 mg, Magnesium 248 mg.
  • Hoher Lysin-Anteil, wichtig für Energiestoffwechsel und Fettverbrennung

 

 
 
 

0
Schreiben einen Kommentar
  1. […] – Obst, gepoppter Amaranth und Joghurt – feine Frühstücksideen […]

  2. […] Korn gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und stammt ursprünglich aus Südamerika. Zusammen mit Amaranth ist es seit mehreren tausend Jahren der Haupt-Energielieferant der […]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.